9 goldene Regeln für ein schlankeres Leben

Ja, das wollen die meisten von uns: Kondition gewinnen und ein paar Kilos verlieren. Und die meisten von uns sind auch schon mal dran gescheitert. Oder sogar öfter. Oder immer. Hier ein paar Tipps, was du beim nächsten Mal anders machen kannst, um nicht nur dein Wunschgewicht zu schaffen, sondern es auch danach zu halten.

1. Den inneren Schweinehund angehen

„Ich habe schon jede Diät hinter mir, bei mir funktioniert das alles nicht.“ Oder: „Ich mach ja schon viel, irgendwie wird’s dann schon klappen.“ Oder: „Irgendwann fang ich damit an.“
Na, haben wir dich mit diesen Aussagen erwischt? Tja, das ist der innere Schweinehund, der da spricht. Wenn du dir dessen bewusst wirst, bist du schon einen ganzen Schritt weiter. Dann geht es nur noch darum zu entdecken, was bei dir eigentlich hinter solchen Aussagen steckt: Glaubenssätze aus der Kindheit, Angst vor Neuem, Angst sich zu überfordern … Denke hier mal drüber nach und schreibe deine Erkenntnisse auf.

2. Routinen etablieren

Alles geht leichter mit Routinen. „Uff, ich muss mich heute schon mental darauf vorbereiten, dass ich mir morgen früh wieder Socken anziehen muss.“ Das sagt kein Mensch. Wieso? Weil es uns gar nicht mehr auffällt, dass wir das tun. Genauso wie Zähneputzen. Auch das Gehirn belohnt dich für deine Routinen, einfach, weil es Änderungen nicht mag. Erst wenn du etwas über 25 Mal hintereinander gemacht hast, ist es in deinem System drin.

3. Einen konkreten Plan machen

Das kennen wir ja alle von den guten Vorsätzen. Dieses „Ich geh ab jetzt regelmäßig joggen.“ Und was passiert? Nichts. Genau. Daher: Schreibe für jeden Tag etwas in deinem Kalender, das dir hilft, deinen Zielen näher zu kommen. Z.B. Montagabend Spaziergang, Mittwochabend Krafttraining, Freitagnachmittag Joggen. Was auch bei der Ernährung hilft, ist, einen Ernährungsplan für die ganze Woche zu erstellen. So brauchst du gar nicht mehr groß nachzudenken, was du jetzt essen könntest.

4. Sich nicht überfordern

Es ist allerdings wichtig, sich bei alledem nicht zu überfordern. Denn dann stellen sich keine Erfolgserlebnisse ein, alles ist nur noch anstrengend und du gibst nach ein paar Tagen auf. Schätze das, was du momentan leisten kannst, richtig ein. Wichtiger sind nachhaltige Resultate, nicht schnelle Resultate.

5. Gefühle und Innenleben nicht außer Acht lassen

Wenn man seine Gefühle bei diesem Unterfangen außer Acht lässt, geht es schief. Denn wenn wir sie nicht beachten, entsteht Stress. Und was machen die meisten von uns bei Stress? Sie essen das Falsche. Ein erster Schritt ist es, nicht zu streng mit sich zu sein. Ja, es wird vorkommen, dass man mal wieder in ein Sahnetörtchen beißt oder den Hintern nicht von der Couch runterbekommt. Wenn du dich dafür dann noch zur Schnecke machst, bestrafst du dich allerdings gleich doppelt. Und dann landest du wieder in Stress und Frust. Nicht gut. Akzeptiere, dass sowas passiert, grins dir einen und mach einfach weiter.

6. Sich über gesunde Ernährung erkundigen und Ernährung umstellen

Abnehmen bedeutet für dich an Salatblättchen kauen? Oje. Mach dich schlau über gesunde Ernährung und du wirst erstaunt sein! Das Wissen darüber, was dein Körper wirklich zum Abnehmen braucht, ist das A und O.

7. Leuten von den Plänen erzählen

Setze dir ein Anfangs- und ein erstes Enddatum. Teile deinen Freunden und Verwandten mit, was du vorhast. Du wirst sehen, sie werden dich mit Leibeskräften unterstützen. Außerdem kannst du dann schwerlich einen Rückzieher machen, sondern musst da dann auch durch.

8. Es mit anderen Leuten zusammen angehen

Vieles ist leichter, wenn man es mit anderen zusammen macht. Dann wirst du sehen, dass es viele andere gibt, die genau das Gleiche erleben wie du. Vielleicht findet sich ja jemand in deinem Freundeskreis, der mit dir Sport machen möchte. Oder jemanden, mit dem du regelmäßig kochen kannst. Alternativ findest du auch z.B. auf Facebook Gruppen mit Leuten, die Ähnliches vorhaben wie du. Dort kannst du dich austauschen und dir den nötigen Ansporn holen.

9. Sich um den Darm kümmern

Wie wichtig Darmgesundheit für gesundes Abnehmen ist, wird immer bekannter. Wer dauerhaft abnehmen möchte, muss sich um seine Darmflora kümmern. Es gibt nämlich bestimmte Darmbakterien, die beim Abnehmen helfen. Das Säure-Base-Verhältnis sollte ebenfalls stimmen. Bitterstoffe erleichtern die Fettverdauung.

Die Fit & Schlank-Challenge von livinflow basiert genau auf diesen 9 Regeln. Mit täglichen HIIT-Workouts von maximal 10 Minuten kommst du schnell in eine Routine und siehst rasch erste Erfolge. Der enthaltene Ernährungsplan gibt dir leckere, vegetarische Rezepte. Nötiges Wissen über gesundes Essverhalten vermitteln dir die enthaltenen Coachings. Die in der Challenge enthaltenen Produkte BALANCE Bitterstoffe, BALANCE Säure Base und BALANCE Flora sorgen dafür, dass dein Darm optimal funktionieren kann. Erfahre hier mehr.

Nur das beste
für dich

Erfolgsgeschichten und inspirierende Interviews mit den besten Trainern und Spezialisten der Branche. Fangen Sie noch heute an, Ihr Leben zu verändern!

Das könnte dich auch interessieren ...