Nachhaltigkeit im Alltag

So viel Zeit zu Hause verbracht wie aktuell, haben wir wohl noch nie. Tagsüber sitzen wir im Home-Office, am Abend und am Wochenende auf der Couch, anstelle der Bar oder des Kinos. Auch die Lebensmittelkäufe finden nicht mehr täglich und nebenbei statt, sondern werden sorgfältig geplant, während das Auto nun auch seltener zum Einsatz kommt. Viele Dinge des alltäglichen Bedarfs sind nun schwerer zugänglich und es ist deutlich ein Umdenken zu erkennen, das noch viel weiter reicht als „bloß“ frisches Brot selbst zu backen. Was uns gerade einschränkt könnte somit auch eine neue Chance sein für mehr Nachhaltigkeit im Alltag.

Brot selbst backen

750 g Dinkelmehl
1 TL Salz
70 g Rapsöl
70 g Kerne nach Belieben (z. B. Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne)
Ca. 600 ml lauwarmes Wasser
1,5 Pck. Weinsteinbackpulver

Alle Zutaten bis auf die Kerne mit Knethaken verrühren. Der Teig sollte weich sein und reißen. Danach in eine Kastenform füllen, mit den Kernen bestreuen und im vorgeheizten Ofen bei vorerst 200°C 15 Minuten backen. Danach 50 Minuten bei 160°C fertig backen.
Wer möchte und geduldig ist, kann auch einen Sauerteig ansetzen. Dann schmeckt das Brot gleich doppelt so gut.

Lebensmittel haltbarer machen

Obst und Gemüse halten sich in der Regel nur wenige Tage frisch. Das ist aber kein Problem, wenn man weiß, wie man sie richtig lagert und verarbeitet. Traditionell kannst du Obst als Marmelade einmachen. Dabei kannst du selbst bestimmen wie viel Zucker du zugeben möchtest und dir somit einen gesunden Brotaufstrich herstellen. Es muss jedoch nicht immer süß sein. Sauer eingemachtes Gemüse oder Soßen lassen sich ebenso schnell zaubern. Reifes Obst kannst du wiederum klein schneiden und einfrieren. So hast du eine schnelle und leckere Zutat für deine Smoothies. Bananen können wieder aufgetaut für leckeres Bananenbrot eingesetzt werden.

Nachhaltige Haarpflege

Wusstest du, dass du sicherlich schon das perfekte und nachhaltigste Shampoo zuhause im Vorratsschrank stehen hast? Für langes Haar empfehlen wir 300 ml lauwarmes Wasser, oder schwarzen Tee und 5 EL Roggenmehl. Diese Mischung 30 Minuten quellen lassen und danach in die feuchte Kopfhaut einmassieren und wieder auswaschen. Das Roggenmehl hinterlässt keinerlei Klümpchen in den Haaren und kann sogar bei Neurodermitis und Schuppen helfen. Dabei ist diese Mischung völlig frei von fragwürdigen Zusatzstoffen. Du kannst sie im Übrigen problemlos 3 Tage im Kühlschrank aufbewahren, deswegen lohnt es sich die Menge von zwei Haarwäschen vorzubereiten. Für einen tollen Glanz kannst du dein Haar mit einer Essigmischung spülen. Hierfür einfach 1 Liter Wasser mit 2 EL Apfelessig spülen. Diese Rinse nicht erneut ausspülen. Der Essiggeruch verflüchtigt sich, sobald die Haare wieder trocken sind.

Seife selbst herstellen

250 g Bio-Kernseife
50 g Olivenöl oder Kokosöl
2 EL Kokosmilch
Ätherisches Öl nach Belieben
Für einen Peelingeffekt:
3 EL Haferflocken, alten Kaffeesatz oder Meersalz
Förmchen wie beispielsweise Pralinenformen oder alternativ eine mit Backpapier ausgelegte Form und danach die Seife in Stücke schneiden

Im ersten Schritt die Kernseife kleinraspeln und in einem Wasserbad schmelzen. Alle Zutaten dazugeben, gut mischen und trocknen lassen.

Nachhaltiges Waschmittel

4 EL Waschsoda
20 g geriebene Kernseife
20 g geriebene vegane Gallseife
Ätherisches Öl nach Belieben
3 Liter Wasser
Mehrere große Einmachgläser oder Flaschen

Alle Zutaten, bis auf das ätherische Öl, in einem großen Topf zusammen aufkochen und auflösen. Danach abkühlen lassen und erneut durchrühren. Nun das ätherische Öl hinzufügen und die Mischung in Flaschen abfüllen. Pro Waschgang etwa 150 ml bei normaler Verschmutzung verwenden.
Als Weichspüler eignet sich weißer Essig hervorragend. Einfach 30 – 60 ml Essig in die Wäsche geben. Das macht nicht nur die Kleidung weich, sondern enthärtet das Wasser und hält die Maschine kalkfrei.

Bewegung

Es bedarf keiner besonderer Geräte, um nachhaltige Ergebnisse beim Muskelaufbau oder der Kondition zu erreichen. Häufig hast du schon alles um dich herum, was du brauchst. Die Digitalisierung bietet dir unzählige Möglichkeiten, um Bewegung auch vom heimischen Teppich aus richtig auszuführen. Egal ob entspannende Yogaflows für den perfekten Start in den Tag, energetisierende HIIT-Einheiten oder Konditionstraining in der Natur (soweit noch keine Ausgangssperre in deinem Bundesland verhängt wurde).

Die Programme von livinflow basieren auf einem aufeinander abgestimmten Konzept aus den Bereichen Ernährung, Bewegung, Achtsamkeit und Coaching und unterstützen dich auch dabei ausreichend Bewegung in deinen Alltag zu integrieren. Wir zeigen dir, wie´s geht. Probier´s aus – wir freuen uns auf dich!

Nur das beste
für dich

Erfolgsgeschichten und inspirierende Interviews mit den besten Trainern und Spezialisten der Branche. Fangen Sie noch heute an, Ihr Leben zu verändern!

Das könnte dich auch interessieren ...